Von 27. Februar 2014 Teile deine Meinung!

Es ist das lehrreichste Jahr im Leben eines Menschen und nie wieder wird so viel in so kurzer Zeit erreicht. Während ein Baby in den ersten Wochen noch wie ein Laib Brot in seiner Wiege …

Den kompletten Artikel lesen »
Allgemein

Hier kommt alles rein, was sonst nirgends passt

Stillen

Infos, Tipps und Tricks zum Baby-Stillen

Tragen

Alles über’s Tragen, Tragehilfen, Mei Tai’s, Manduca usw.

Ernährung

Auf die richtige Ernährung kommt es an

Empfehlungen

Empfehlungen verschiedener Produkte (Bücher, Tragehilfen, Cremes etc.)

Impfen – ja oder nein?

Verfasst von am 30. November 2007 – 08:37. 24 Kommentare

Seit geraumer Zeit mache ich mir Gedanken, ob ich meinen Jüngsten impfen lassen soll. Die Große ist komplett “durchgeimpft”. Leider! Als sie auf die Welt kam, habe ich jedem Arzt blind vertraut, was ich heute nicht mehr tue. Heute bin ich kritisch und lasse nicht mehr alles mit mir und meinen Kindern machen. Deshalb kam natürlich irgendwann auch bei mir die Frage auf, ob wir ihn nun impfen lassen oder nicht. Ich muss ehrlich gestehen, dass es im Internet ein wahrer Dschungel ist, um Informationen, die auch seriös erscheinen zu finden.

Letztendlich sollten sie ja nicht nur seriös erscheinen, sondern es auch sein.Ich kann nur sagen, dass ich den Kleinen nach meinem momentanen Informationsstatus nur ausgewählt impfen lassen werde. Wir werden hierzu sicherlich auch nochmals einen oder sogar zwei Homöopathen zu Rate ziehen, denn ich möchte schon jemanden zur Rückenstärkung bei meiner endgültigen Entscheidung dabeihaben.

Impfen bringt leider sehr viele Nebenwirkungen mit sich, dass man sich eigentlich sicher sein kann dass bei einer 6fach-Impfung mindestens eine Nebenwirkung für das Kind dabei ist! Ich halte Mehrfachimpfungen eher für fragwürdig, sie belasten ein kleines Kind viel zu stark und man kann nicht mehr nachvollziehen woher ein evtl. Impfschaden kommt. Ich fragte unseren Kinderarzt, ob nach einem halben Jahr oder länger überhaupt noch ein Impfschaden anerkannt wird. Er schaute mich nur mit großen fragenden Augen an und zögerte kurz…hm, ja ok, das ist mir erstmal Antwort genug.

Dass Krankheiten durchs Impfen ausgelöscht wurden stimmt meiner Meinung nach nur minimal, da die Krankheitsdefinitionen im Jahr der Einführung der Impfung einfach geändert wurden, sodass die Zahlen der Erkrankten und Todesfälle automatisch sanken – so jedenfalls nach meiner Information.Man sollte beachten, dass die Menschen damals (als die Impfungen eingeführt wurden), einen ganz anderen Lebenswandel hatten, als wir heute. Damals gab es noch Epidemien, mangelnde Hygiene und viel weniger Nahrung. Das spielte natürlich alles mit, dass die Leute leichter und viel schneller krank wurden. Die Ärzte waren noch nicht auf dem Stand von heute – doch heute sind die Mediziner doch so weit, dass man sich mal was anderes einfallen lassen könnte.


Ich persönlich denke, dass es jetzt an der Zeit wäre, Alternativen zu suchen und genau zu überlegen, welche Impfungen überhaupt noch zwingend notwendig sind.Ich habe das Buch “Impfen – Pro und Contra” von Dr. Martin Hirte gelesen und weiß seitdem, dass ich auch nur bestimmte Dinge impfen lassen kann. Die 6-fach Impfung wird somit umgangen. Das erleichtert mich ungemein. Dieses Buch ist wirklich sehr empfehlenswert, weil es beide Seiten “Pro und Contra” aufzeigt. So kann man sich in Ruhe entscheiden, wie man vorgehen möchte. Es gibt dann sog. persönliche Impfpläne. Doch dafür muss man dann auch den richtigen Arzt finden.

Dennoch bin ich immernoch hin- und hergerissen und mache mir täglich viele Gedanken zu diesem Thema. Ich möchte hier keinesfalls missionieren… um Gottes Willen! Ich weiß ja selbst noch nicht genau, wie meine Entscheidung bezüglich des Impfens aussieht. Ich möchte euch mit meiner Geschichte nur zeigen, dass es völlig normal ist, dass man im Zwiespalt mit sich selbst steht.

Wieder die Frage: Wie mache ich es richtig? Was ist falsch? Das muss jeder für sich selbst beantworten und das ist schwierig. Ich hätte jetzt auch gern jemanden, der mir sagt: Hey… so ist es richtig, du kannst mir vertrauen!

Teile diesen Artikel

Über den Autor:

Ich bin Vater von zwei wunderbaren Jungs und ich unterstütze die natürlichste Sache auf der Welt: das Stillen. Meine zwei Jungs wurden bis zu 24 Monate gestillt und diese Erfahrungen möchte ich als Vater mit euch teilen. Ihr findet mich auch bei Facebook, Twitter,

Schlagwörter: , , ,

24 Kommentare »

  • Altruist sagt:

    Zit.:–Dass Krankheiten durchs Impfen ausgelöscht wurden stimmt meiner Meinung nach nur minimal, da die Krankheitsdefinitionen im Jahr der Einführung der Impfung einfach geändert wurden, sodass die Zahlen der Erkrankten und Todesfälle automatisch sanken – so jedenfalls nach meiner Information.

    Hallo,
    es gibt einige Aussagen die eher ideologisch geprägt sind als auf Tatsachen beruhen. Die Info die du oben nennst gehört dazu. Natürlich fällt es medizinischen Laien schwer die Spreu vom Weizen zu trennen, da gebe ich dir recht.

    Qualitativ hochwertige und ideologisch neutrale Infos übers Impfen und andere medizinische Fragen findest du hier auf dieser (nichtkommerziellen) Webseite:
    http://www.promed-ev.de/

    Grüße

  • meggie sagt:

    hallo gianna! Ich habe gerade deinen Brief zum Impfen gelesen. Mich würde interessieren was die Homöopathen gesagt haben und wie du dich entschieden hast. Ich stehe momentan nämlich vor der gleichen Entscheidung? Gerade jetzt sind hier in Bayern die Masern wieder auf dem vormarsch. Viele Grüße Meggie

  • Andi sagt:

    Hallo gianna,

    ich finde deine gedanken zum impfen gut.
    wir haben keines unserer vier kinder impfen lassen – selbst wurde ich auch nicht geimpft, ausser gegen tbc an meinem ersten lebenstag – meine mutter wurde überrumpelt und hat diesen fehler nie mehr gemacht. übrigens wird gegen tbc nicht mehr geimpft, wegen unverträglichkeiten und wirkunsmangel.

    vor masern hab ich keine angst, hatte das auch als kind – und ohne probleme.

    übrigens bin ich kein freund von homöopathie – trotz intensiver beschäftigung mit dem thema komm ich auch mit hausmitteln und heilkräutern und – vor allem mit möglichst wenig ärzten, meistens gut klar.
    Gut, Platzwunden zb. lass ich schon nähen….und die U- untersuchungen lass ich pflichtbewusst durchführen.

    allerdings ist es furchtbar schwer, einen kinder/arzt zu finden, der einen nicht ständig mit diesem thema quält, bis man endlich mürbe ist…..viele kinderärzte verweigern sogar die weiterbehandlung, wenn man nicht nach plan impft oder machen ständig druck, zumindest gegen tetanus z.b. zu impfen. in meinen augen erpressung und körperverletzung – zumal man ja durch seine unterschrift als eltern die verantwortung übernimmt, für eine behandlung, deren ausmasse unmöglich für einen laien zu bewerten sind und für die selbst ärzte keine garantie geben können/wollen oder weshalb unterschreibt mir der arzt nicht die “harmlosigkeit”, die er mir mündlich einzureden versucht?.
    bei allen medikamenten sollte man vorsichtig sein und impfungen sind auch starke medikamente mit wirkung UND nebenwirkung.

    schlimm finde ich auch die neue hpv imfpung für mädchen, die massiv in den medien beworben wird – sie wird derzeit im echteinsatz an unseren kindern geprobt, ohne genau die weiteren auswirkungen zu kennen, so muss z.b. erst im lauf der zeit die länge der wirkunsdauer der impfung geprobt werden…..
    und – die mädchen könnten sich in falscher sicherheit wiegen. was nützt der (nichtmal gesicherte) schutz vor zwei, drei hpv viren, wenn man sich ohne schutz (kondome) noch viel schlimmere krankheiten holt, wie z.b. clamydien, herpes, hepatitis oder gar aids?

  • Gianna sagt:

    Hi Andi,
    vielen dank für deinen ausführlichen Beitrag *freu*… Arian ist bis jetzt immer noch nicht geimpft und so haben wir – wie du’s auch ähnlich angesprochen hast – mittlerweile schon den 5. Kinderarzt :( Im September haben wir die nächste U… da bin ich dann mal gespannt, ob und was wir dann da wieder zu hören bekommen ;)

    Alles Liebe,
    Gianna

  • Andi sagt:

    ja, gianna, auch ich hab schon einige ärzte durch, falls ihr aber wieder genötigt werden solltet, probierts doch bei einem arzt der anthroposophischen Heilrichtung. (Waldorfschulen – ich bin nur deswegen dort gelandet, weil ich bei recherchen fand, dass dort auch einige meiner Meinung sind)
    Die machen auch mit Homöopathie zum Teil rum (auf eine etwas andere Art) und sind aber, anders als viele Homöopathen, richtige schulmedizinisch ausgebildete Ärzte, die diesen “Lehrgang” zursätzlich machen.
    Unserer quälte uns zwar auch, wahrscheinlich wg. seiner Kassenzulassung ( ich glaub fast, die müssen das tun….), hat aber nach etlichen Jahren (mind. 5-6…) unsere Entscheidung akzeptiert, macht aber immer noch einen Vermerk ins U-Heft, aber ich kann so zumindest die Untersuchungen, die ja mittlerweile Pflicht sind, machen, ohne der Praxis verwiesen zu werden und wenn er wieder pflichtgemäss auf die Impfungen hinweist – stell ich meine Ohren einfach auf Durchzug ;-)

    Viel Glück dabei.
    lg.
    Andi

  • loeretta sagt:

    Ich hatte glück.
    Wir haben eien Arzt gefunden der meine kritische meinung akzeptiert.
    Meine grosse ist 2 mal geimpft mein kliner nicht.
    Bei der letzten u hat er mit dem thema impfen angefangen, und ich dachte schon oh nee nich noch so einer.Muss sagen ich habe auch schon den dritten arzt .
    auf jeden fall sagtze er dann das er meint ich solle meinen kleinen erst mit einem jahr impfen lassen es könnte allergien geben wenn ich früher impfen lasse.Und gab mir einen aufkleber wo drauf stand “Impfen nein Danke”ich solle nur bitte niemand sagen das er von ihm ist. Als ich ihm dann sagte ich wolle meinen kleinen gar nicht impfen lassen und ob er kinder betreut die nicht geimpft sind sagte er ja und auf die frage wörtlich”und wie leben die”antwortete er gut und ich war echt froh.er hat mir zugesichert das er für uns da ist wenn die kinderkrankheiten kommen und das hat mir gereicht.Es tut mir nur echt leid für den arzt da er seine impfkritische meinung echt verheimlichen muss.

  • muttis sagt:

    Ich empfehle ebenfalls dieses Buch – siehe hier: http://muttis.wordpress.com/2009/04/17/impfen/
    Es hat mir sehr geholfen. Wir haben uns für späteres Impfen entschlossen – und siehe da, laut Kinderarzt haben wir uns damit eine Teilimpfung gespart! Weil das Kind schon älter ist (da darf sich jetzt jedeR seinen/ihren Teil dazu denken …). Ich hatte nie Probleme beim Kinderarzt, unsere Entscheidung wurde sang- und klanglos akzeptiert. Bei beiden Kindern, bei beiden Kinderärzten bisher.

  • Majon sagt:

    Hallo, was man hier alles liest. Dtehe auch vor dem PROBLEM mit den Impfen.
    OH man, was man da alles hört und liest. Habe auch das Buch impfen pro und Conrta. Mal sehen in wie weit es mir hilft.
    Mein Arzt war ja so dreist zu meinem,das man von der 6 Fach Impfe keine Nebenwirkungen hat, nur,das sich der Körper wehrt. Sehr wiedersprüchlich.
    Warsceinlich warte ich erstmal ein halbes Jahr ab. Habe nächste Woche dir U4.

  • stromaufwaerts sagt:

    stromaufwaerts sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.
    25. Juni 2010 um 10:36
    meine empfehlungen:
    friedrich p. graf: die impfentscheidung ; nicht impfen, was dann?
    impfreport: homepage mit guten buchempfehlungen und gleichnamiger zeitschrift
    youtube:hartmann und impfsymposium eingeben. guter beitrag einer kanad. uni zum thema nervenzellen und quecksilber.
    vergleichsstudien werden nicht mit reinen placebos gemacht, sondern die placebos enthalten aluminiumhydroxid.
    krankenkassen muessen alles bezahlen,was die stiko empfiehlt. einfach mal informieren,wer in der stiko sitzt.
    die emea spielt auch mit. sehr viel politik spielt hier mit, statt die emea beim verbraucherschutz anzuhaengen.
    generika fuer impfungen? fehlanzeige. ansonsten gibt es fuer alles generika.
    blut-gehirnschranke ist auch ein thema.
    ebenso die sprachentwicklung.
    ausserdem ist es fair, ein kind erst zu impfem, wenn es sprechen kann und somit sagen kann, wo es schmerzen hat

    Kommentar bearbeitenRequest Deletion (3 Minuten und 34 Sekunden)

  • Saturnous sagt:

    Seit Mitte der 50er hat sich das Niveau persönlicher Hygiene kaum verändert, wenn man mal von weit ab gelegenen ländlichen Gegenden absieht. Trotzdem waren die Infektionskrankheiten kaum zurückgegangen, erst mit den Impfungen ging alles zurück. Ich rate dir mal mit dem Buch “Das Geschäft mit der Angst” in ein Altersheim zu gehen, einfach mal zeigen und denen sagen das der Autor ihnen mangelnde Hygiene vorwirft.

    Einen Homeopathen zu seiner Meinung bezüglich beweisbasierender Medizin zu fragen, gehst du in die Moschee um dich über die Vorteile des Buddhismus aufklären zu lassen ?

    Übrigends Hahnemann (der Freimaurer [Vorsicht New World Order] die Homeopathie erfunden hat) war von Impfungen begeistert, ohne Wissen über Viren und Baktierien sah er in Jenners Werk über die Pockenimpfung sich bestätigt.

  • Gianna sagt:

    Im Übrigen heißt es “Homöopathie” ;)

    Ich finde es interessant, wie sehr du GEGEN mich schreibst… ich habe eben meine Meinung und werde die auch weitergeben.
    Ich habe ein Kind, was einen Impfschaden hatte… also bitte … versuche hier nichts zu verschönern ;)

  • Saturnous sagt:

    Nicht jeder benutzt eine deutsche Tastatur. Ich schreibe nicht GEGEN jemanden ich bin kritisch und skeptisch gegenueber das was Laien sagen – ich bin selbst kein Mediziner. Aber ich weis wie ‘fehlerhaft’ wir Menschen sind und das einfache Luegen immer mehr verfuehren als die komplexe Wahrheit. Die Luegen ueber Impfen verbreiten sich viel besser – der Mensch sehnt sich nach einem Feindbild – Paranoia hat unsere Rasse weit gebracht, nur sie ist keine Basis fuer eine stabile fuer einander sorgende Gesellschaft.

    Mein Sohn hat Diabetes I – daher kenne ich das suchen nach ‘einfachen’ Antworten, und man stolpert immer wieder ueber Aussagen die mein Schicksal missbrauchen wollen, sei es sie versprechen Heilung durch Homeopathie oder einen fuer Antiimpfkampagnen einzuspannen. Am Ende halte ich es mit Nietzsche “Armor fati” – liebe dein Schicksal.

    Impfen macht Sinn – besonders bei Krankheiten die nur Menschen befallen und deren Ausrottung durch Impfen moeglich ist – das ein Risiko existiert streitet ja niemand ab, aber geh in ein Antiquariat und hole dir aeltere Medizinbuecher und lese nach wie ernst diese Krankheiten waren. Die impfkritischen Buecher habe ich mir angeschaut und sie sind VOLLER Fehler – die Diagramme werden sogar im Original abgedruckt aber dann aus ihnen die Jahreszahlen FALSCH abgelesen. Ausserdem schau dir an welche Menschen Impfkritik betreiben – meistens Naturalisten, Antrosophen und Scientologen – Ideologien die in Krankheiten den Sinn sehen die Schwachen auszumerzen. Impfen ist ein sehr ‘linkes’ Prinzip – weil der wirkliche Schutz kommt durch die Herde, springen Leute aus dieser Herde aus versagt der Schutz – aber auch in einer Herde werden welche gerissen/gefressen. Siehe es doch so – man nimmt das Risiko JETZT in Kauf damit die naechste Generation weder das Krankheitsrisiko noch das Impfrisiko tragen muss.
    Wenn du dich GEGEN Impfen entscheidest dann entscheidest du GEGEN deine Mitmenschen – du riskierst dein Kind und andere Kinder die sich an ihm anstecken koennten. Es ist doch konfus das Impfkritiker aus der rechten Ecke kommen (Neue Germanische Medizin) aber sich ueber das kapitalistische Gewinnstreben der Pharmafirmen mokieren und trotzdem den Kommunismus verteufeln. Impfungen sind uebrigens ein lausiges Geschaeft – das hundertfache wird Mitteln gegen Impotenz erzielt. Dein Arzt verdient 8 Euro (kann dir deine Krankengkasse bestaetigen) – die Pharmafirma an einem Westeuropaer knapp 24Euro, der querfinanziert aber das die WHO die Firma dazu verdonnert an die 3te Welt unter dem Herstellungspreis zu verkaufen.

    Und jetzt sag mir doch bitte warum der kommunistische Block geschlossen bei sich Impfungen eingefuehrt hat – die hatten doch auch Wissenschaftler und das widerlegen westlicher Wahrheiten stand ueber allen.

    Homeopathie sind nur teure Placebos – die James Randy Foundation hat eine Million Dollar fuer einen Beweis ausgesetzt – warum kassiert kein Homeopath das Geld ? Man muss nur aus 10 Glaesern Wasser 10 mal jenes herausfinden welches Informationen traegt – bei einer D30 Potenz – also einem SEHR STARKEM Homeopathikum. Warum ist Meerwasser in dem so ziehmlich alles in kleinsten Spuren enthalten ist kein Universalhomeopathikum. Du siehst ich stelle einfache Fragen – die meisten geben Antworten wie “das verstehst du nicht”.

  • amra sagt:

    ich weis das jeder einfach für sich schauen soll und herausfinden soll ob er sich impfen will oder nicht.aber lest malden beipackzettel geht zum artzt und verlangt ihn der will ihn euch nicht geben der sagt dann hääää was für beipackzettel.wir haben so auch versucht bis sie uns ihn endlich gegebenh haben auf der verpackung steht lasst eure kinder niemals impfen bevor ihr das nicht gelesen habt. wie soll man denn das lesen wenn es keiner geben will??darauf stehen 1000 nebenwirkungen!!allesa mögliche!!aber jeder muss es selber wissen…

  • Saturnous sagt:

    @Amra :
    1. Jede Einzelimpfdosis enthält einen Beipackzettel.

    2. Lies bitte mal die Nebenwirkungsliste von Aspirin.

    3. Spassvögel hatten mal die Ansprüche für Medikamente an eine Tafel Schokolade gestellt – heraus kam eine grausig klingende Beipackzettelliste.

    4. Eine Entscheidung über eine Impfung gegen eine ausschliesslich Mensch-Mensch per Tröpfcheninfektion zu übertragende Krankheit kann keine “persönliche” Entscheidung sein. Man könnte genauso sagen “Ob mein Kind mit einer Kalaschnikov auf den Spielplatz geht ist meine persönliche Entscheidung.”. Wenn du die Tetanus z.B. weglässt dann setzt du nur dein Kind einem Risiko aus – dann verreckt nur deines ggf qualvoll wenn es mit einer Wunde im Dreck spielt.

    @stromaufwärts :
    1. Du weist auf übelste theosophische Propagandaschleudern hin, Antrosophie ist nur eine besondere Form der Theosophie, beide sind rassistische Ideologien die im Kern an Widergeburt glauben (deswegen ist denen ein Menschenleben nicht viel wert).

    2. Es GIBT KEINE vergleichende Studien mit Placeboimpfstoffen, sie wären einfach zu unethisch.

    3. Aluminiumhydroxid benutzen Millionen Poolbesitzer als Ausfällungsmittel und die Ionen gehen ungehindert durch die Schleimhäute ins Blut.

  • karly sagt:

    Tja, was soll ich sagen? Ich bin ein totaler Impfgegner geworden, leider aus trauriger Erfahrung. Als ich vor 12 Jahren meinen Sohn bekam impfte man noch vertrauensgläubiger drauf los als Heute. Er bekam damals die 3 fach DTP–Impfung, die natürlich noch zünftig mit Queksilber angereichert war und dementsprechend Wirkung zeigte. Eine Stunde nach der Impfung begann mein wunderschönes, kerngesundes Baby schrill zu schreien und das 3 Stunden am Stück. Wenn ich sage schrill dann meine ich schrill, sowas geht einem durch Mark und Bein.
    Wie ich jetzt weiss war das eine Enzephalitis und mein Baby muss in Höllenqualen gewesen sein. Mein Sohn schaute uns seither nicht mehr in die Augen, lernte nie sprechen und ist schwerwiegend autistisch. Tja, sein Verhalten erinnert an das von Queksilber Vergifteten, aber natürlich hat all das rein gar nichts mit den Impfungen zu tun.
    Es gibt Babys, viele sogar, die Mütter mit einer Autoimmun Erkrankung haben ( viele Mütter wissen selbst gar nicht dass sie das haben). Ich fand auch erst später heraus dass ich eine Auto Immune Schilddrüsen Erkrankung habe und mein Sohn schon mit einer gewissen Schwäche geboren wurde und die Impfung das Fass zum überlaufen brachte.
    Meinen 2. Sohn, er ist 2 Jährig wollte ich niemals impfen lassen. Hab mich aber dann als er 18 Monate war manipulieren lassen ihm eine Polio Tetanus Impfung zu geben. Er hörte von da an auf zu reden, er sprach schon viele Wörter, er ist auf alles allergisch und hat Neurodermitis. Gott sei Dank behielt er guten Augenkontakt und ist sehr gesellig. Aber reden kann er nix mehr, unglaublich. Ich würde mein Leben geben um die Uhr zurück drehen zu können, die Schuldgefühle sind fast nicht zum aushalten. 2 kern gesunde Kinder wurden kaputt gemacht von dieser verdammten Drecks Brühe.
    Eine Impfung, und das weiss ich jetzt, kann NICHT schützen. Im Gegenteil, es ist Russisches Roulette, die einen sind robust genug die Anderen nicht. Eine Impfung ist kein Aspirin und verlässt den Körper nicht mehr. Auch ist bei jeder Impfung immer das Hirn beteiligt, vorallem bei Bbabys und Kleinkinder wo die Blut Hirnschranke noch wunderbar offen ist. Ich weiss nicht warum ich es getan hab aber leider, leider habe ich jetzt die Gewissheit dass Impfen schadet, und wie!!
    Die Theorien der Schulmedizin und das wahre Leben haben rein gar nichts miteinander zu tun. Warum werden Impfschäden unter den Teppich gekehrt, Warum wohl?

  • Saturnous sagt:

    @Karly : Nur das selbst vor 12 Jahren der DTP Impfstoff keinerlei “Ganzkeime” enthielt die eine Hirnhautentzündung auslösen könnten (Keuchhustenviren waren vor 12Jahren noch drin aber die lösen nunmal keine Hirnhautentzündung aus).

    Da laut deiner Aussage der Impfstoff Quecksilber enthielt musste es eine Klinikcharge gewesen sein, Ärzte verwenden Einzeldosen in denen noch NIE Thiomersal vorkam. Was hältst du von folgender Theorie – du warst in einem “Impfgegner”-verseuchten Krankenhaus gelandet und das Kind war einer nicht-herden-immunisierten Umgebung ausgesetzt.

    Mit einem noch nicht durchgeimpften Kind sollte man es einfach nicht wagen in Gegenden zu gehen wo zuviel ‘GRÜN’ gewählt wird, Krankenhäuser sollte man erst recht nicht mit Grünwählern teilen.

    Ausserdem widerspricht sich der Text, weil kerngesund waren die Kinder nunmal nicht – wie du schreibst erbten sie eine Autoimmunkrankheit.

    Die “Schulmedizin” gibt es nur in der tiefbraunen Propagandasprache, ist peinlich wie deutsche Medien so unverfänglich mit diesem Nazibegriff umgehen.

    Die “Evidenz basierende Medizin” verwendet keine Theorien in der regulären Behandlung, sie verwenden von allen Seiten gegengetestete Verfahren.

    Homöopathen und andere ‘alternativ’ Mediziner verwenden Theorien, weil ihre Grundlagen von Gurus in Stein gemeiselt immerwährend wiederholt werden – weil man es weder nachvollziehen kann noch überprüfen kann muss es eben wie eine Religion ins Hirn gepflanzt werden. Jeder Homöopath hat den Hahnemann im Schrank, welcher richtige Arzt der EBM konsultiert heute noch Robert Koch ?

    Übrigends bevor du wegen der Neurodermitis von den EBM Ärzten aus Bequemlichkeit mit der Cortisoljunky Behandlung abgespeist wirst oder von Scharlatan zu Scharlatan wanderst – such Experten die nach Titern schauen die auf eine Pilzinfektion des Darmes deuten könnten. Es gibt nur wenige Ärzte die gewillt sind nach der “Ursache” einer Neurodermitis zu suchen.

    Die EBM ist nicht perfekt aber sie ist selbstkritisch.

  • karly sagt:

    saturnous, du liegst in vielem falsch. meine kids waren sehr gesund, munter und super entwickelt. die impfungen waren der trigger der etwas, das in den genen schon da war, auslöste. der arzt war über meine autoimmun krankheit bestens informiert und sagte dass das nichts macht, impfen kein problem. man stellt sich das mal vor, das ist eine fahrlässigkeit und eine ignoranz, da kann es nicht um das kindes wohl gehen.

    doppelblind studien bei impfungen gab es und wird es auch nie geben. da käme nur raus wie gesund die ungeimpften kinder sind und das muss man unbedingt vermeiden denn schliesslich stirbt jeder der nicht geimpft ist einen garantierten und qualvollen tod.

    die keuchhusten impfung birgt sehr wohl grosse risiken einer gehirnentzündung und bis vor wenigen jahren war es noch der kanz kern impfstoff. crie encephalique, wunderschön dokumentiert, dieses schrille schreien das hand in hand geht mit hirnschädigung. in japan wird unter 2 jahren gar nichts geimpft, man fragt sich warum.
    ich habe erlebt was neurotoxine in impfstoffen anrichten, es ist eine schande dass sowas überhaupt möglich ist und alles im namen des “schutzes”.
    tausende und abertausende von impfgeschädigten babys, kindern und jugendlichen und der wahnsinn geht weiter, aber in ein paar jahren wird die bombe platzen, wies schon oft passiert ist denn jeder zufall wird einmal tatsache, aber es dauert noch…

  • TANJA JUDE sagt:

    tja, noch mal, meine kinder waren kerngesund bevor die impfung als trigger wirkte. darum finde ich es unglaublich dass jedes kind geimpft wird, egal seiner genetik. zum ko…
    du hast recht, es kann sehr gut an einem darmpilz liegen, die neurodermitis und noch vieles mehr.
    ich weiss jetzt einfach dass “immunisieren” durch impfen nicht geht. beweis oder widerleg mir das gegenteil.
    thimerosal war sehr sehr wohl in den impfungen vor 12 jahren, auch heute sind noch spuren enthalten, ganz zu schweigen vom alluminium, neurotoxine feinster sorte, gehört NICHT in einen baby körper, wahnsinn.

  • TANJA JUDE sagt:

    ach, schon mal vom crie encephalique gehört hmm??? sehr, sehr gut dokumentiert, in japan schon lange verboten die gute pertussis impfung. und sorry, thiomersal meinte ich natürlich, oder einfach quecksilber, machen wir uns doch nichts vor, jeder mensch ist ein individuum und NIEMAND reagiert immer gleich auf einen wirkstoff, nimm mal alkohol als beispiel. es gibt keine langzeitstudien von impfungen, wie gesagt, die theorien stimmen nicht mit dem wirklichen leben überein, hoffe nur deinem kind widerfährt sowas nicht sonst schwingst du im null komma nix in die grüne kiste, glaub mir.

  • TANJA JUDE sagt:

    und NEIN, bei impfungen gibt es keine doppelblind studien, absoluter quatsch!!!!!!! nix von placebo und co wurde da jemals gemacht man will ja nicht sehen wie gesund ungeimpfte kinder wirklich sind. und ja, es war damals der ganz kern pertussis wirkstoff, es war in england und da war er vor 12 jahren noch drin. the very nasty whole cell component you know. ich bin eine mutter impfgeschädigter kinder vergiss das nicht, und ich sehe ganz genau was dieses elende zeug auslöste, ja es war wohl schon in der genetik drin aber es brauchte einen auslöser, das entschuldigt rein gar nichts. ein arzt sollte doch wissen dass da vorsicht geboten sein muss, aber die wissen nichts. eine impfung gegen ignoranz wäre wunderbar, die versuchskaninchen schwirren mir auch schon im lokpf rum, ganz sicher nicht neugeborene.

  • Saturnous sagt:

    Doppelblindstudien sind einfach nicht durchführbar – wir bräuchten einen zweiten Planeten. Schliesslich muss in beiden Gruppen auch die Krankheit dann eingebracht werden und dann die Anzahl der Toten und Langzeitgeschädigten verglichen werden. Moralisch tabu.
    Und am Ende helfen solche Studien auch nicht gegen Idiotie derjenigen die sie nicht lesen.

    Es gab umfangreiche und qualitativ perfekte Studien zur Wirksamkeit der Homöopathie an KZ Häftlingen und trotz des eindeutigen Beweises der Unwirksamkeit sterben immer noch Menschen an der “Erstverschlimmerung”.

    Also ich habe mal einen Blick in ein Arztbuch von 1929 geworfen um mir ein Bild über die Kinderkrankheiten zu machen und jüdische Totenbücher gelesen. Bedenke das Juden schon seit 1000ten Jahren Hygiene Standards haben die bei uns erst seit 90 Jahren Einzug hielten. Stell dir vor die waren alle so ‘kerngesund’ weil ungeimpft jedes 4te bis 3te Kind ist an angeblich sooo harmlosen Krankheiten verreckt.

    Wer nicht impft ist ein Schmarotzer an denjenigen die das (klar vorhandene aber halt niedrige) Risiko tragen .. wer nicht impfen will soll einfach auswandern und sich der soooo gefährlichen Medizin entziehen.

    Was wäre den passiert wenn es keine Impfungen gäbe und Keuchhusten noch rumginge wie heute die Grippe ? Dann hätte der echte Erreger halt die Hirnhautenzündung ausgelöst oder irgendein anderer. Die Impfung war nur einer von x möglichen Triggern.

    Thiomersal wurde nur in grossen Chargen eingesetzt und überleg mal warum es verboten wurde, simpel weil die Marge bei Einzeldosen grösser ist und die Pharmamafia dankbar war nur noch Einzeldosen liefern zu dürfen. Die ganzen anderen ‘Neorotoxine’ werden bei 100ten anderen Gelegenheiten aufgenommen, wie ich bereits sagte ziehmlich jeder Schwimmingpool ist voll mit ionischen Aluminium und die Ionen durchbrechen die Schleimhäute recht einfach.

  • Manuela sagt:

    Hallo, ich bin mit meinem Sohn seit seiner Geburt bei seiner Kinderärztin, hab ihn impfen lassen vom Baby an mit allen (kostenlosen) Impfungen lt. Empfehlung der Impfkommission Sachsen.
    Die Kinderärztin untersucht ihn vor jedem impfen und fragt mich, ob das Kind mindesten seit 4 Wochen gesund ist, sonst kann sie nicht impfen. Sie sagt, nach jeder Impfung können eventuell Reaktionen innerhalb der nächsten 3 Tage auftreten, z. B. Rötungen der Impfstelle, Schmerz im Arm, Fieber. Mein Sohn hat bei noch keiner einzigen Impfung irgendeine derartige Reaktion gezeigt. Die einzigen Krankheiten die er in seinem bisher 9-jährigem Leben hatte waren 3-Tage-Fieber und 1 x Scharlach. Er ist gesund und normal entwickelt.

  • Jenner sagt:

    Saturnous ist ein richtiger Impfthema-Troll. Don´t feed him. Er schreibt systematisch überall auf Blogs und Websites impfbefürwortende Kommentare und ist strikt gegen Ganzeheitsmedizin, Heilpraktiker etc.

    Mit ihm zu diskutieren ist reine Energieverschwendung und bringt nichts, das will er nur.

    In dem Kommentar oben, wo er meint, er hätte keine deutsche Tastatur und schreibe deshalb “Homeopathie” statt “Homöopathie”, benutzt er aber doch das “ä” und “ü” – auf welcher Tatstatur gibt es denn diese Tasten, nicht aber die für das “ö”?

    Zudem schreibt er “Übrigends” statt “Übrigens”…”weis” statt “weiß” und “ich bin kritisch und skeptisch gegenueber das was Laien sagen”… so weit her ist es bei ihm also nicht mit der deutschen Rechtschreibung.

    Nicht ernstnehmen. Entweder wird er von der Pharma-Lobby bezahlt oder er hat einfach nichts besseres zu tun, als im Netz rumzustänkern, gibt ja so Hobby-Spezialisten mit leichter Psychose.

  • Saturnous sagt:

    Ja ich habe einige Impfkritische Blogs objektiv kommentiert – wer mein Nick googelt findet ebenso viele Kommentare zu religioesen Wahnsinn, Naziideologien, Patenten auf Gentechnik und Sorten, Atomkraft in Hand der Privatwirtschaft, militanten Veganismus, meinem beruflichen Fachgebiet, falschen Liberalismus und Philosophie.

    Im Gegensatz zu meinem Vorposter Jenner, der sich hinter einem nicht googlebaren Allgemeinebegriff versteckt und keine Webseite (auch wenns nur mein Facebook MIT KLARNAMEN ist) hinterlegt hat.

    Als Impfgegner postet man ja mit mehreren Accounts – das brauch ich nicht zu machen.

    Die Unterstellung ich liese mich von der Pharma-Lobby bezahlen passt schlecht zu meinen Forderungen Patente auf pharmakologischen Schluesseltechnologien zu verstaatlichen.

    Lies einfach mal noch meine Posts – ich empfehle tiefgehende die Ursache angreifende Diagnosen fuer Neurodermitis statt sie mit Dauercortisonbehandlung inkl. Dauerrente an die Pharma weiterzupflegen – wie soll das passen ?

    In meiner ehemaligen Wahlheimat bekommen Diabetes I Patienten (zumeist schon Kinder) aus Kostengruenden kein Analoginsulin – weil die Hersteller sich eine marginale chemische Veraenderung mit dem 5-fachen Preis bezahlen lassen.

Trackbacks / Pingbacks

Kommentar schreiben!

Bitte kein Spam oder Werbung. Danke!

Wir unterstützen Gravatar. Hol dir auch dein persönliches Gravatar.

Du bist hier: Startseite » Impfen