Kindergelderhöhung 2009

 

Darauf haben sich die Spitzen von Union und SPD bei einem Treffen des Koalitionsausschusses grundsätzlich verständigt. Beim Kindergeld und Kinderfreibetrag soll es zum 1. Januar 2009 “Verbesserungen” geben. Das teilte CSU-Chef Erwin Huber nach dem Treffen des Koalitionsausschusses mit. Der Umfang hänge vom Existenzminimumbericht ab, der für Herbst erwartet wird. Im Gespräch sind zehn Euro mehr pro Monat. Die Union dringt zudem auf eine Erhöhung der Kinderfreibeträge, die SPD ließ diese Frage noch offen. Auch über die Absenkung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung soll erst im September entschieden werden.

-Anzeige-

“Das sind wichtige Weichenstellungen und Grundsatzentscheidungen, die für die nächsten Monate eine gute Arbeitsgrundlage für die Große Koalition darstellen”, sagte Huber nach der dreieinhalbstündigen Sitzung im Kanzleramt. Allein die geplanten Entlastungen für Familien beliefen sich auf mehrere Milliarden Euro.

 

Quelle: FTD Nachrichten

-Anzeige-

2 thoughts on “Kindergelderhöhung 2009

  1. Find ich ja klasse, dass wir ab nächstes Jahr mehr Kindergeld bekommen sollen, da aber unter anderem die Krankenkassenbeiträge (und bestimmt noch mehrere Dinge) erhöht werden, bin ich mir nicht sicher, ob von der Kindergelderhöhung noch etwas übrig bleibt oder ob wir nicht sogar noch drauf legen.

  2. Naja, mehr Geld ist immer gut, ich glaube allerdings nicht, dass dabei etwas für uns herum kommt. Lieber nicht zu früh freuen. Man kann sich ja auch die Politiker heutzutage nicht so wirklich verlassen. Ich habe zum Beispiel letztens gelesen, dass man nun auch den Großeltern Elterngeld bezahlen will, wenn die auf das Kind aufpassen. Aber dann hab ich weitergelesen und musste feststellen, dass es da Bedingungen gibt. 1. muss das Kind im Haushalt der Großeltern leben und zweitens gilt dies nur für Kinder, deren Eltern noch nicht volljährig bzw. in der Ausbildung sind. Jaja, irgendwo ist doch immer ein Haken, also lieber nicht zu früh freuen!

Kommentar verfassen