Uhren für Kinder

Schon die Kleinsten sehen natürlich die schönsten Armbanduhren am Handgelenk ihrer Eltern und Geschwister funkeln und wünschen sich irgendwann ihre eigenen Kinderuhren. Auch wenn sie noch nicht in der Lage sind, die Zeit von der Uhr selbst ablesen zu können, so sollte man ihnen dennoch nicht verwehren eine eigene Armbanduhr zu tragen. Kinder finden solche Schmuckstücke einfach hübsch und es fasziniert sie, dass sich unter dem Glas- oder Kunststoffdeckel zwei kleine Zeiger stetig bewegen.

Ab welchem Alter sind Kinderuhren angesagt?

Wie schon erwähnt, sollte es da keinerlei Altersbeschränkung geben, da es auch schon im zarten Kleinkindalter sinnvoll ist, sie an eine Armbanduhr zu gewöhnen. Man sollte vor den Augen der Kinder immer wieder auf die Uhr schauen und ihnen vermitteln, dass der Papa nun bald nach Hause kommen wird, dass es in Kürze Mittagessen gibt oder dass man die größere Schwester gleich gemeinsam vom Ballettunterricht abholt. So begreifen und lernen schon die Kleinsten, dass es wichtig ist, solche Kinderuhren zu tragen, da damit wichtige Ereignisse in engem Zusammenhang stehen, die man nicht unbedingt verpassen sollte, da sonst unter Umständen der Familienfrieden schief hängt.

Was für Kinderuhren sollte man für Kleinkinder wählen?

In allererster Linie absolut sichere, bei denen sich weder Farb- noch Metallteile lösen können und bei denen auch nichts verschluckt werden kann. Deshalb sollten Sie sich dazu von einem guten Juwelier Ihres Vertrauens beraten lassen. Es müssen keine teuren Kinderuhren sein, denn zunächst ist ja nur der lustige Schmuck- und Lehreffekt gegeben, bevor die Uhrzeit dann auch tatsächlich korrekt abgelesen werden kann. Wichtig wäre ein großes Zifferblatt, um das Weiterhüpfen der Uhrzeiger gespannt verfolgen zu können, ein laut hörbares Ticken ist ebenfalls sinnvoll, damit die Kinder auch akustisch immer wieder an ihre Uhren am Handgelenk erinnert werden. Ein hübsches farbenfrohes Design regt die Fantasie der Kleinen an und verlockt immer wieder, einen Blick darauf zu werfen. Vor allem aber sollten die Kinderuhren stabil und bruchsicher sein, damit sie auch durch wildes Spielen oder Herunterfallen nicht gleich kaputt gehen. Das sich die Uhren einfach, sicher und gut schließen lassen, auch darauf sollte geachtet werden. Am besten wäre sogar ein breites Gummiband, das man einfach bloß über das Armgelenk zieht.

Ab wann sind Kinderuhren ein “Must Have”?

Sollten schon Vierjährige nach Kinderuhren verlangen, so kann man ihnen durchaus den Wunsch erfüllen, interessieren sich die Kinder im Vorschulalter aber noch nicht dafür, dann sollte man ihnen solche Armbanduhren auch nicht aufdrängen. Spätestens mit dem Eintritt in die Grundschule sollten jedoch an allen Handgelenken Kinderuhren glänzen, denn dann ist es wichtig die Zeit nicht nur ablesen zu können sondern sie zu diversen Terminen auch pünktlich einzuhalten.

4 thoughts on “Uhren für Kinder

  1. Habe meiner Tochter eine Kinderuhr von Scout gekauft. Sie war total happy und die Uhr erfüllte durch ihre großen Ziffern voll die Anforderungen an eine Kinderuhr.

  2. Ich bin absolut der Meinung, das sich Kinder schon in jungen Jahren mit der Uhr vertraut machen sollen, ja sogar müssen, um frühzeitig das Gefühl für die Zeit zu entwickeln. Allerdings sollten Kinderuhren einfach aufgebaut sein. Und analog mit zwei Zeigern

Kommentar verfassen