Regale für Groß und Klein

Alexandra H. / pixelio.de

Stellt euch folgende Situation vor: ihr bekommt ein Baby, seid vom Krankenhaus nach Hause gekommen und wollt euer Baby wickeln. Ihr tut dies auch, aber ständig müsst ihr etwas suchen oder euch bücken, um hier eine Windel oder da die Creme zu suchen. Ich bin damals sehr nervös geworden, weil ich mein Baby auch nicht aus den Augen lassen wollte.

Ja und dann ist dem Kleinen kalt oder er mag einfach nicht gewickelt werden und schreit. Ich wußte sofort, dass was ich dringend brauche ist ein Regal. Es ist zum Verstauen von ein paar Babysachen sehr praktisch. Glaubt mir es ist goldwert. Aber nicht nur beim Wickeln.

-Anzeige-

Mein Großer braucht Regale für seine Lego-Figuren, die sind ihm heilig. Ja und was gibt es schlimmeres, als wenn ein kleines Geschwisterchen in sein Zimmer geht und mit seinen Lego-Bauten spielt und dann auch noch auseinander baut. Und seine Schulsachen müssen auch verstaut werden. Er geht jetzt in die 5. Klasse. Da braucht man plötzlich viele, viele Bücher, Hefte usw.

Ja, das wußte ich auch nicht. Ist ja auch mein erster Großer. Ich muss unbedingt noch ein Regal kaufen. Aber sie müssen ja nicht nur praktisch sein, nein sie müssen ja auch gut aussehen. Ich will schließlich nicht in einem Jahr wieder neue Möbel kaufen, nur weil es dann zu „kindlich“ aussieht.

Auf TÜV-geprüfte Möbel lege ich natürlich viel wert, vor allem wenn es um Kindermöbel geht.

Naja, jetzt geht’s zum Online-Shopping. Mal sehen, was ich so finde. Prinzessin Lillifee und Käpt´n Shark Regale sollten schon im Sortiment vorhanden sein.

-Anzeige-

Kommentar verfassen