Schutz fürs Baby

Ein Grund mehr, bei Kinderwunsch ein Folsäure-Präparat zu nehmen: Das Risiko für Frühgeburten sinkt dramatisch, wenn Frauen mindestens ein Jahr vor der Empfängnis regelmässig das Vitamin einnehmen. Bis zu 70 Prozent der Frühgeburten in der 20. bis 28. Wochen ließen sich so vermeiden, sagen US-Forscher. Sie hatten eine Studie mit fast 40.000 Frauen durchgeführt!

Quelle: Apotheken-Umschau

-Anzeige-

-Anzeige-

6 thoughts on “Schutz fürs Baby

  1. hastu einen hinweis auf die studie, einen link?
    wer steckt dahinter?
    ist es nicht so, dass die natur dafür sorgt, dass wir das richtige bekommen, so wir uns entsprechend ernähren?

  2. Quelle: Baby&Familie

    Ansonsten finde ich schon, dass man in der heutigen Zeit, der Vitaminunterernährung, wenigstens Folsäure zu sich nehmen sollte…

  3. Ich finde nach wie vor, man sollte sich so ernähren, dass es zu keiner Unterernährung kommt – weder Vitamine, Mineralien, Spurenelemten noch sonst was. Vor allem in unserer reichen Gesellschaft ist das gut möglich, wenn man sich mit Ernährung ausreichend beschäftigt.

  4. Im Endeffekt hast du recht und ich verstehe auch deine Sichtweise. Allerdings bin ich immernoch der Meinung, dass sich viele Menschen überhaupt nicht informieren, welcher Nährstoff in welchem Lebensmittel vorhanden ist.
    Dann lieber Folsäure zusätzlich einnehmen, damit man gewissen Risiken eindämmen kann…. Oder?

  5. … wieder eine Studie aus USA. Habe fast zwei Jahre bevor ich schwanger wurde ein Folsäurepräparat zu mir genommen und trotzdem eine Frühgeburt (SSW. 24+3) gehabt.

  6. Klar… das schließt ja nicht aus bzw. ist ja keine Garantie, keine Früh- oder Fehlgeburt zu bekommen.

    Ich finde, alleine durch die Ernährung können wir unseren Bedarf an Vitaminen nicht mehr decken… schade ist das auf jeden Fall 🙁

Kommentar verfassen