Ein Wort an die Väter

Papa und KindIn den ersten Monaten können Väter gestillter Babys ihr Kind nicht mit Nahrung versorgen. Trotzdem kannst du als Vater eine innige Beziehung zu deinem Kind aufbauen: Mit dem Baby baden, schmusen, spazieren gehen, schlafen, spielen, ihm vorsingen, es trösten, massieren, wickeln –  das alles gelingt Vätern genauso gut wie Müttern. Informiere dich über die Ernährung deines Kindes gemeinsam mit deiner Partnerin. Deine Frau stillt länger und problemloser, wenn sie dabei von dir unterstützt wird!

-Anzeige-

-Anzeige-

One thought on “Ein Wort an die Väter

  1. Ausserdem ist es besonders in der Anfangszeit echt klasse, wenn der umsorgende Vater der stillenden Mutter ein leckeres Essen bereitet und zum Stillen gleich das Trinken reicht.
    Und direkten Kontakt mit dem Nachwuchs gibt es zum Beispiel auch beim Tragen mit dem Tragetuch, das können Vaeter auch toll…

Kommentar verfassen