Gewaltbereitschaft bei wenig Körperkontakt

Viel Körperkontakt durch oft Tragen, Familienbett, stillen, etc. fördert in den ersten Lebensjahren enorm das Sozialverhalten und es ist wissenschaftlich belegt, daß solche Kinder später viel weniger zur Gewaltbereitschaft neigen, wie anders aufgewachsene Kinder. Dieses ist auch in den verschiedenen Völkern zu sehen. Ruhige friedvolle Völker versorgen ihre Kinder besonders in den ersten Jahren mit viel Liebe, Körperkontakt (Massagen, etc.), Tragen, stillen, etc.. In den zivilisierten Ländern, wo es schick ist, sein im eigenen Kinderzimmer schlafen zu lassen, nur kurz zu stillen, immer im Kinderwagen liegend, immer im Laufstall aufhaltend, etc. neigen die Kinder später zu sehr viel mehr Gewaltbereitschaft.

Quelle: “Intelligente Zellen. Wie Erfahrungen unsere Gene steuern” von Bruce Lipton

-Anzeige-

-Anzeige-

Kommentar verfassen