Stillbabys haben später bessere Zähne

Wilfred Bugmann / pixelio.de

Kinder, die mindestens sechs Monate gestillt werden, haben später deutlich bessere Zähne. Das fanden italienische Forscher heraus. Die Wissenschaftler befragten die Eltern von 1130 Vorschulkindern zwischen drei und fünf Jahren nach den früheren Trink- und Sauggewohnheiten ihres Kindes. Außerdem ließen sie alle Kinder zahnärztlich untersuchen.

DAS ERGEBNIS:

-Anzeige-

Die früheren Flaschenkinder hatten häufiger als ehemalige Stillbabys einen Kreuzbiss, bei die die unteren Zähne über die oberen beißen, also nach vorn versetzt sind. Nuckelten die Flaschenkinder zusätzlich an Daumen und Schnuller, hatten sie zudem häufiger einen offenen Biss: Bei zusammengepressten Zähnen sieht man eine Lücke zwischen der oberen und unteren Zahnreihe. Beide Zahnfehlstellungen stören beim Essen, Kinder mit offenem Biss neigen außerdem zum Lispeln.

Das sieht man’s mal wieder…. Stillen rulez 😉

-Anzeige-

Kommentar verfassen