Vorbereitung aufs Stillen

Kannst du dich noch erinnern, wie empfindlich deine Brustwarzen zu Beginn der Schwangerschaft waren? Zum Glück hat sich das gebessert! So kannst du die letzten Wochen bis zur Geburt nutzen, um die Brust auf das Stillen vorzubereiten.

Mach’ deine Brust fit!

Wenn du es bisher nur sporadisch getan hast: Von nun an sollte das morgendliche kalte Abduschen der Brüste fest in dein tägliches Pflegeritual integriert werden. Denn es härtert die Brust ab und festigt die Haut. Lass’ deinen Busen anschließend an der Luft trocknen, ehe du ihn mit einer wbeiteren “Pflegeeinheit” auf das kräftige Saugen des Babys vorbereitest: Lege eine Hand unter die Brust und hebe sie etwas an. Streiche mit der anderen Hand vom Dekolleté zum Warzenhof und übe dabei leichten Druck aus. Drücke den Warzenhof am Rand fest zusammen: Stell dir vor, deine Finger wären der kräftige Kiefer deines Kindes. Mit dem regelmäßigen Ausstreichen der Brust werden zugleich die Milchgänge freigelegt, wodurch du nach der Geburt einem Milchstau vorbeugen kannst.

2 thoughts on “Vorbereitung aufs Stillen

  1. Oehm, diese “Vorbereitung” auf das stillen ist aber mehr als heiss diskutiert. Auch das zusammendrücken des Warzenhofes kann eher Schaden verursachen: wer hier zu fest drückt kann das empfindliche Gewebe der Brustdrüsen eher quetschen. Ein Kind übt beim stillen eher sanften Druck aus und massiert nicht mit dem Kiefer, sondern mit der Zunge die beim stillen über der unteren Zahnleiste ist.

    Wie kommst Du darauf, das dieses massieren vorbeugend gegen einen Milchstau wirkt? Ich habe das noch nie gehört – hast Du da für mich Quellen, das würe mich interessieren :o)

  2. Hi kati,

    schön, dass du nachfragst… also das mit dem vorbeugenden Massieren kannst du hier nachlesen:

    Und das mit dem Vorbereiten aufs Stillen kann ich wirklich nur bestätigen. Ich habe 3 Kinder und jetzt beim dritten hab ich immer mal etwas – wie beschrieben – abgeduscht und besonders gepflegt… das half wirklich 🙂

    Viele Grüße
    Gianna

Kommentar verfassen