Wie oft soll ich stillen?

Wie oft soll ich stillen?

Nun ist es soweit, ihr habt es geschafft. Die Geburt habt ihr gut gemeistert. Und was jetzt? Also ich habe meinen Sohn sofort nach der Geburt auf meinen Bauch gelegt und angelegt. Manchmal wird es im Krankenhaus vergessen. Besser ihr denkt selber daran.

Mein süßer Spatz fand es super, er hat sofort angefangen zu trinken. Toll, wie die Kleinen das schon wissen.

Also wie oft soll ich stillen?

Ja, dann war für mich klar, ich werde meinen Schatz sooft trinken lassen wie er möchte. Ich werde mich nicht daran richten, wie es immer gesagt wird, alle 4 Stunden.

Nach meinen Erfahrungen war es auch richtig so. Denn stellt euch mal vor, ihr habt Hunger und ihr bekommt nichts zu Essen. Nicht nur, dass alles für das Baby neu ist, so hell, plötzlich muss man Kleidung tragen und und und. Nein, dann kommt auch noch das Hungergefühl dazu, was man vorher nicht kannte.

Das wollte ich meinem Süßen nicht zumuten. Habt ihr schon mal richtig Hunger gehabt? Wie habt ihr euch gefühlt? Hmm, also ich hatte Magen knurren über Schmerzen bis hin zur extremen Übelkeit. Das war nicht schön und dann kam noch dazu, dass ich anschließend nichts mehr essen konnte. Wie soll das Baby diese Gefühle äussern?

Ich bin der Meinung gebt eurem Baby, das was es braucht. Die Kinder haben noch ein natürliches Hunger- und Sättigungsgefühl. Warum sollten wir es umerziehen. Im Einklang mit der Natur  ist es doch viel schöner, oder?

Ich gucke auch nicht auf die Uhr, um dann nach der Uhrzeit zu essen.

Ihr fragt euch bestimmt, ob eurer Baby dann nicht zu dick werden kann. NEIN!!! Ich finde es fatal so zu denken. Das Baby braucht die Nahrung und mit Muttermilch kann man nicht überfüttern. Sie trinken nicht aus Lust, wie wir, sie trinken nur wenn sie Hunger haben. Die Muttermilch ist genau auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt. Lasst doch die Natur einfach mal machen.

Der Größte Fehler in meinen Augen ist es, in die Natur einzugreifen. Also, vertraut euch und eurem Baby und genießt die Zeit. Sie ist wunderschön und so innig.

Es pendelt sich alles irgendwann von ganz alleine ein. Ich bzw. mein Sonnenschein kam von ganz allein und das sehr schnell auf den 4 Stunden-Rhytmus. Aber bedenkt an die Wachstumsschübe. Da wird euer Baby mehr trinken. So wie am Anfang, dies pendelt es sich wieder ein, wenn die Milch sich umgestellt hat. Keine Sorge.

Ich fand es am extremsten zwischen dem 4. und 6. Monat. Da ist die Gefahr, dass man denkt, „mein Baby bekommt zu wenig Nahrung durch die Muttermilch“, meiner Meinung nach sehr hoch. Auch wieder hier: vertraut euch und eurem Baby und hört auf eurer Gefühl. Ihr könnt jederzeit eure Hebamme anrufen und nachfragen. Die kennen sich doch meist sehr gut aus!

Ich habe es geliebt zu Stillen, es ist die innigste Zeit, welche ich mit meinem Baby hatte. Genießt es!

Ich würde ich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen hier teilt. Es ist doch schön, Tipps von Mutter zu Mutter aus eigener Erfahrung weiter geben zu können.

Kommentar verfassen