Kinderwagen einmal anders einsetzen

Du möchtest einen Kinderwagen erwerben, damit du mit Deinem Baby so bald und viel wie möglich an der frischen Luft spazieren gehen kannst? Welcher ist aber der geeignetste, und worauf sollst Du bei der Auswahl achten? Ein paar Fragen, deren individuelle Beantwortung als Hilfestellung dienen kann:

Menschen, die keine Kleinkinder haben, beurteilen einen Kinderwagen in der Regel schlicht nach dem Aussehen. Allerdings gibt es daneben viele andere Kriterien wie zum Beispiel Alltagstauglichkeit und Sicherheit. Kann der Kinderwagen zusammengeklappt und ins Auto gepackt werden? Wo wird er in der Wohnung abgestellt? Ist er mit mindestens 60 cm hoch genug, dass Dein Baby an der Ampel wartend nicht zwangsläufig alle Abgase einatmen muss? Wie breit sollten die Reifen sein und wie bequem die Auflage? Und wie funktionieren die Bremsen? Schließlich möchtest Du nicht den neuen Kinderwagen auf der Straße abstellen und dann zusehen müssen, wie er sich auf und davon macht.

-Anzeige-

Matthias Balzer / pixelio.de

Aus dem täglichen Spaziergang mit dem Kinderwagen kannst Du auch etwas mehr als das reine Schieben machen. Wieso nicht zum Beispiel mit gesundem Sporttreiben kombinieren? Anfangen kannst Du ganz leicht mit zügigem Marschieren, so kommt der Kreislauf in Schwung. Gefolgt werden kann dies von kleinen Schritten auf Zehenspitzen, ruhig auch etwas schneller. Das regt den Stoffwechsel an und stärkt zudem auch das Bindegewebe nach der Schwangerschaft. Möchtest Du es noch intensiver haben, so kannst Du den Kinderwagen nach vorne schieben, gleichzeitig die Knie beugen und in die Hocke gehen und Dich dann sich wieder aufrichten.  Dies stärkt den Rücken, Beckenboden und den Hintern. Schließlich kannst du dich auch seitlich zum Kinderwagen stellen, den Griff mit der entsprechenden Hand festhalten, den Oberkörper in Richtung Kinderwagen drehen und Dich dabei lang machen. Diese Dehnung beugt schmerzhaften Verspannungen vor und hält Dich beweglich. So wird der Spaziergang für beide Teile ein gesundes Erlebnis: Frische Luft für das Kleine und ein wenig Fitness für die Eltern. Und wer weiß – vielleicht dies sogar auf dem Weg zum Turnen!

-Anzeige-

Kommentar verfassen