Manduca Baby- und Kleinkindtrage

Die Manduca Baby- und Kleinkindtrage wird in China hergestellt, aber das Design wurde mit einigen erfahrenen Müttern in Deutschland entwickelt.

Der Steg ist 32 cm breit, wenn man direkt über dem Hüftgurt misst… nimmt man den Abnäher kommt man auf 38 cm.

Für Babys, bis zu 6 kg, kann der integrierte Sitzverkleinerer genutzt werden, dabei sind die Beinchen des Babys innerhalb der Tragehilfe. Wer dem Tragetuch eine Tragehilfe vorzieht, ist mit der Manduca wirklich sehr gut beraten. Der Spreiz-Anhock-Sitz ist hiermit gewährleistet.

Wenn das Kind beim Tragen einschläft, kann man bei der Manduca eine – sonst eingerollte – Kopfstütze herausholen, die die Form eines Trapezes hat. Der Kopf des Kindes wird durch eine weiche Wulst gestützt und das Kleine kann sich optimal ankuscheln und bequem schlafen. Die Kopfstütze wird mit einem Gummiband an den Schultergurten befestigt, was etwas Übung braucht. Oft braucht man fremde Hilfe, gerade am Anfang… deshalb viel üben!

Das Rückenteil der Manduca lässt sich individuell – je nach Größe des Kindes – einstellen. Mithilfe eines Reissverschlusses lässt sich das Rückenteil verlängern. Die Maße: 35 cm Rückenteillänge auf 44 cm Länge durch den Reissverschluss. Durch die Schultergurte, die natürlich ebenfalls verstellbar sind, lässt sich ein guter Anpressdruck einstellen, wodurch sich das Rückenteil optimal am Babyrücken anpasst. Die Stütze durch das Rückenteil ist also gut!

Ist die Manducatrage von der Grundeinstellung her für eine Person gut eingestellt, so lässt sie sich schnell anlegen. Schwieriger ist es, wenn oft zwischen unterschiedlich großen Personen gewechselt wird. Dann müssen mehr Schnallen verändert werden. Hilfreich kann es da sein, bestimmte Einstellungen an den Gurtbändern zu markieren, damit es schneller geht. Die Schultergurte sind gerade am Rückenteil befestigt, so dass sie sich bei der Bauchvariante auf dem Rücken überkreuzen lassen.

Die Nähte sind gut verarbeitet und auch sehr strapazierfähig.

Die Manduca wiegt ca. 750 g

Die Manduca sieht sehr sportlich aus und das naturfarbene Modell eignet sich super zum Färben.

Es wird eine 14seitige Bedienungsanleitung mitgeliefert, die Schritt für Schritt alles Wissenswerte und alle Tragevarianten aufzeigt.

Es sind – wie geschrieben – alle Tragevarianten möglich. Auf dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Hüfte, wobei diese Variante nicht wirklich bequem ist. Für die Hüfttrageweise empfehle ich lieber den Sling 🙂

Fazit: Ich persönlich finde die Manduca sehr bequem, auch wenn mich oft die ganzen Schnallen und Einstellungen durcheinandergebracht haben. Die Manduca ist sehr weich und verteilt das Gewicht des Kindes optimal. Es drückt und kneift nichts. Perfekte Alternative zum Tragetuch!

5 thoughts on “Manduca Baby- und Kleinkindtrage

  1. Schade, das du diese Trage ab Geburt empfiehlst. Klar es gibt den Sitzverkleinerer, aber es ist nicht gesund für die kleinen in der Trage zu “stehen” Dann kommt etwa mit Größe 68 eine Zeit in der der Steg zu klein ist, aber ohne noch zu groß. Daher empfehlen gelernte Trageberaterinnen die Manduca erst ab Sitzalter bzw Größe 74.

  2. Hi Sabrina,
    danke für deinen Kommentar. Wieso schade?

    Die Manduca wird selbst auf der Herstellerseite ab Geburt empfohlen. Ich denke einfach, dass man das nicht pauschal sagen kann, da jedes Kind individuell ist und von der Größe variiert.
    Meine Kinder passten ohne Probleme ab Geburt in die Manduca, von daher kann ich es so weitergeben. Wie es mit dem einzelnen Kind aussieht, weiß ich natürlich nicht. Deshalb hatte ich auch dazu angeregt, dass hier Erfahrungen ausgetauscht werden können 😉
    Und selbst gelernte Trageberaterinnen sind keine Götter 😉

    Herzliche Grüße
    Gianna

  3. Ab Geburt geht ja auch, wobei das tragen in der trage eben nicht gesund ist, weil die gleichen auf ihren Füßen stehen. Es ist ok und besser als ein Babybjörn, aber eben nicht optimal 😉
    Und es gibt eine Größe die eben nicht mehr passt. Da ist der Steg innen schon zu klein und der normale noch zu groß. Und das hab ich nicht nur von einer Trageberaterin 😉 Da ich mich selber dazu Fortbilden lassen möchte, habe ich mit einigen Kontakt und auch von unterschiedlichen Schulen.
    Hier das was sie mir sagte:
    Durch das Tragen mit den Füßen in der Trage wird Druck auf die Hüfte des Kindes ausgeübt, welcher nicht sonderlich förderlich ist.
    Zudem macht die Manduca einfach keinen guten Rundrücken bei so kleinen Babys, habe das erst heute und gestern wieder an vielen Beispielen auf einem Festival gesehen.
    Du kannst gerne dein Kind in der Manduca tragen, aber ich als Beraterin würde dir die Trage erst ab dem Sitzalter empfehlen.

  4. Also welche Tragehilfe macht schon einen guten Rundrücken? Ich denke, das ist sehr schwierig, dann sollte man lieber zum Tuch greifen.

    Viele Grüße
    Gianna

  5. Hallo Sabrina und Gianna!

    Habe die Manducatrage eingesetzt, da war der Kleine noch 2 Wochen jung, doch gestanden ist er nie, da ich immer darauf geachtet habe, dass er einen runden Rücken hat und die Beine angewinkelt in der Trage sind.
    Auch jetzt mit 8 Wochen nimmt er noch diese Position ein, da ja empfohlen wird, erst ab Kleidergröße 68 die Beine raushängen zu lassen…
    Daher kann ich die Manduca nur jedem weiterempfehlen.
    Zu Hause benütze ich den Ring Sling von Storchenwiege, sonst würde ich manchmal zu nichts kommen!

    Grüße

Kommentar verfassen