Das Adoptionsforum

Beim alltäglichen Surfen und SocialNetworking bin ich auf ein tolles “Adoptionsportal” gestoßen – die Idee ist super:

Das Adoptionsforum

-Anzeige-

Meiner Meinung nach eine gelungene Idee und nahezu perfekt umgesetzt. Ich habe in den letzten Jahren schon einige Frauen kennengelernt, die entweder keine eigenen Kinder bekommen konnten oder eben schon Kinder hatten und gerne ein Kind adoptieren wollten. Die Möglichkeit, dieses dann auch erfolgreich zu stillen besteht ja auch! Dazu aber später mehr…

Hier stellt sich nun das Adoptionsforum vor:

Gegründet haben wir, Viktor und Silvia, dieses Portal aus aktuellem Anlass. Meine Frau und ich sind seit langer Zeit dem Wunsch hinterher eine Familie zu gründen. Leider klappt es nicht so, wo es sein sollte.

Hierzu der Text meiner Frau aus dem Forum, der die Situation kurz erklärt:

“Am Anfang beginnt der Kinderwunsch bei uns wie bei den vielen Paaren mit der Beendigung der hormonellen Verhütung!
Leider stellt sich der ersehnte Kindersegen nach einem Jahr aber immer noch nicht ein. Da laut Facharzt und Hormonstatus alles bestens ist, vergeht ein weiteres Jahr in dem wir kinderlos bleiben.

Es folgen diverse Untersuchungen bei unterschiedlichen Ärzten, Zyklusmonitoring und immer ist alles in Ordnung. Auf Grund unserer nun schon längeren “verhütungsfreien” Zeit wird uns zu einer Insemination geraten. Was wir aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Betracht ziehen.
Wir legen eine Pause ein und wechseln den Arzt.
Hier wird nun eine sehr genaue Diagnosestellung (fast über ein Jahr lang) mit einer OP durchgeführt. Leider wird bei mir eine leichte Form der Endometriose festgestellt. Aber bei der OP werden alle Endo-Herde entfernt.
Das hat auch nichts geholfen und der erhoffte positive Test bleibt aus! Es folgen wieder unendlich viele Termine beim Arzt und 2 erfolglose IUIs.

Dann hatten mein Körper und meine Seele genug!

Ich hatte genug von negativen Tests, Hormonspritzen, Tabletten, mitleidigen Blicken und aufmunternden “Es wird schon werden, du brauchst dich nur zu entspannen!” Genug von Vorfreude, Enttäuschung und dem Gefühl des monatlichen Versagens…

Und dann wagten wir den Schritt zum Jugendamt!
Dieser Schritt war für mich ein sehr befreiender und entlastender, denn endlich liegt es nicht mehr in meiner Hand!

Jetzt beginnt für mich erst die Zeit der guten Hoffnung!”

Das Problem zu diesem Thema ist ein klares: Es ist ein Tabuthema! Im Internet ist zum Thema Inlandsadoption kaum Informationsmaterial vorhanden. Kaum Erfahrungsberichte oder gar Menschen die ihre Erlebnisse teilen wollen, können oder sich trauen.

Einer der Punkte warum meine Frau die Idee hatte dieses Portal ins Leben zu rufen. Anfangs nur mal als Gedankenblitz, wurde diese dann wieder in die Schublade gelegt.

Nach dem ersten Adoptionsanwärterkurs erkannten wir aber, dass auch die anderen Paare selbiges Problem hatten. Die Informationsarmut und keine einfache Möglichkeit Kontakt aufzunehmen bzw. zu halten.

So habe ich dann die technische Umsetzung in die Hand genommen. Nachdem ich ja ein Computerfreak bin, war es für mich kein Problem die Aufgabe zu meistern.

Nun steht es da, das Adoptionsforum. Bereit um Eure Erfahrungen, Berichte, Meinungen, Fragen und Wünsche in sich aufzusaugen! Wir wollen damit einen Platz schaffen an dem sich alle, die irgendetwas zu diesem Thema beitragen möchten, austauschen können.

Wir freuen uns auf Euch!

Schaut doch einfach mal vorbei – ihr findet sicher viele weiterhelfende Infos und Anregungen.
<3liche Grüße
Gianna

-Anzeige-

Kommentar verfassen